Your No.1 Blog

for events, digitisation and lead management

Wie Digitalisierung den Sport beeinflusst

Digitalisierung und Globalisierung haben die Welt, wie wir sie früher kannten, erheblich verändert.

Von A nach B zu reisen ist heute nur noch eine Frage der Flugstunden und sich über die aktuelle Situation in einem Land, das mehr als 10.000 Kilometer entfernt ist, zu informieren, benötigt meistens nur einen Mausklick.

Es versteht sich von selbst, dass dies massive Auswirkungen auf die Weltwirtschaft hat.

Statt lokalen Interessenten aus der Umgebung ist nun die ganze Weltbevölkerung ein potentieller Kunde und der direkte Kontakt ist nur eine Google-Suche und eine E-Mail entfernt.

Das Sportgeschäft im Wandel der Zeit

Angewandt auf das Sportgeschäft wird deutlich, dass sich diese Veränderungen auf die Zielgruppe der Sportvereine und -veranstalter auswirkt.

Während es vorher undenkbar war, dass ein deutscher Sportverein wie z.B. der FC Bayern München Fans aus dem europäischen Ausland anziehen konnte, so hat er nun eine breite Fangemeinde chinesischer Fans.

Der Sport hat sich von einer analogen Wettkampfaktivität zu einer digitalen Party gewandelt: Events werden weltweit ausgestrahlt, Smartphones werden genutzt, um Eindrücke aus dem Stadion oder der Arena zu senden und Fan-Gruppen diskutieren nicht mehr in der Stammkneipe, sondern streiten auf Facebook, Twitter oder Blogs über aktuelle Themen.

 

Quelle: Xinhua 2015

Was kommt auf uns zu?

Zusammen mit dieser Entwicklung hat sich der Ablauf des Ticketverkaufs, der Werbung und der Sponsorenakquise geändert.

Sportorganisationen müssen versuchen, sich an die Veränderungen anzupassen, und wieder einmal kann der FC Bayern München als Beispiel für eine proaktive Planung herangezogen werden.

Auf so genannten HackDays lädt der deutsche Rekordmeister Fans, Studenten, Unternehmer, Designer und Programmierer ein, digitale Geschäftsmodelle, Software oder Features für die Zukunft zu entwickeln.

Neue Services, noch mehr globale Vernetzung und digitale Innovationen wie Virtual – und Augmented Reality sind nur einige der zahlreichen Neuheiten, die Dich bald schon erwarten könnten.

 

Quelle: Gaudiosi 2015

Massenveranstaltungen und Personalisierung – ein Widerspruch?

Besonderes Augenmerk muss dabei gerade bei Massenveranstaltungen, bei denen sich bis zu 90.000 Menschen ein Stadion teilen, auf die Personalisierung gelegt werden.

Wie stellst Du sicher, dass das individuelle Kundenerlebnis nicht in der Menge verloren geht?

Neue digitale Möglichkeiten bieten den Vorteil, jeden Kunden direkt und individuell anzusprechen, ohne mit ihm persönlich in Kontakt zu treten.

So kannst Du die Zufriedenheit jedes einzelnen Besuchers sicherstellen und ihm das Gefühl geben, dass er sich von der Masse abhebt.

 

Quelle: Sandow 2015

Was erwartest Du in naher Zukunft von der Digitalisierung? Diskutiere mit uns in den Kommentaren!